Auch eine Wärmepumpe ist in der Lage ein Haus allein zu beheizen. Und das bei einem relativ geringen Stromverbrauch!

Die Wärmepumpe zieht aus ihrer Umgebung Wärme und bringt sie auf ein höheres Temperaturniveau, das für Heizzwecke genutzt werden kann. Die Auswahl der jeweiligen Wärmequelle ist von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Wärmebedarf des Gebäudes und den vorherrschenden Genehmigungsverfahren abhängig.

In der Regel wird eine Luft- oder Erdwärmepumpe installiert. Der Einbau ist durch Zuschüsse oder günstige Kredite förderbar.